Willkommen auf den Interetseiten des Gestuet Erlenhof
Infomaterial anfordern
Deutschsprachige Internetseite
english Website
KONTAKT  l  Home  l  Impressum
Gestuet Wolf
Pferde

Das Gestüt Wolf verkauft nicht nur Fohlen, sondern auch ausgebildete Curly Horses. Vereinbaren Sie einen persönlichen Termin und finden Sie hier Ihr Traumpferd

Aktuelle Seminare, Kurse, Reitercamp 2016

Gestüt Wolf bei Facebook

Curly Horses auf dem Gestüt Wolf

Der Erlenhof, traumhaft gelegen an der Bergstrasse an den Ausläufen des Odenwaldes in Hessen, das Domizil der hypoallergenen Pferde, den Curly Horses. In diesem Paradies für Tier und Mensch züchten wir auf unserem Gestüt mit viel Liebe und Verständnis diese einzigartige Pferderasse Curly Horse.
Erleben Sie mit uns bei Ihrem Besuch die harmonische Welt der Curly Horses.

Zunächst schien unser Traum eines eigenen Pferdehofes in unerreichbarer Ferne.

Mein Mann, in der Seele ein Indianer, ist mit Pferden groß geworden, mit der Zeit jedoch begann er allergisch auf Pferde zu reagieren. Vor Jahren gab es ein sehr dramatisches Ereignis in Neuseeland - es ging um Leben und Tod. An einem heißen Sommertag machten wir einen Ausritt. Nur die traumhafte Natur und wir, es war ein Genuss. Doch die Freude nahm ein jähes Ende! Tom, mein Mann, erlitt plötzlich einen sehr schweren Allergie-Anfall. Er konnte nicht mehr atmen, bekam keine Luft mehr - es war absolut schrecklich und keine Hilfe weit und breit! Direkt neben uns war ein Fluss, mit letzter Kraft stürzte er sich ins kalte Wasser. Ich dachte schon, er würde nicht mehr auftauchen, doch seine Lungen fingen durch den Kälteschock wieder an zu arbeiten. Kreidebleich und zitternd zog ich ihn aus dem Wasser und komplett erschöpft kamen wir nach zwei Stunden zurück in das Dorf. Zwei Jahre später ein ähnliches Erlebnis in Thailand, mit Notarztwagen ins Krankenhaus und danach das Aus unseres Allergologen: "Lebensgefahr bei weiterem Kontakt mit Pferden." Tief-traurig mussten wir unsere Pferde verkaufen und versuchten uns umzuorientieren.

Aber dann, dann kam plötzlich wieder Hoffnung.

Karolina, unsere Nichte, erzählte uns Ende 2004, dass Sie im Internet eine hypoaller- gene Pferderasse entdeckt hatte. Von da an, drehte sich alles nur noch um Curly Horses, so heißen diese einmaligen Pferde.
Der erste Weg führte uns nach Hückeswagen zu Daniela Söhnchen. Alle Vorurteile und Befürchtungen allergischer Reaktionen lösten sich in Luft auf. Kein Niesen, kein Ausschlag, nur tränende Augen - diese aber vor Freude. Voller Enthusiasmus und unseren Traum einer eigenen Pferdezucht im Herzen, fuhren wir zu Gaby Kärcher - Crow Curly Germany und kauften dort unser erstes herzensliebes Curly, CCG Chocolate Chip. Im Sommer 2005 ging unsere Reise in die Ursprungsländer der Curly Horses, USA und Kanada, wo wir mit erfahrenen Beratern unsere nächsten Zucht- und Reitpferde kauften.

Inzwischen leben 40 Curly Horses auf unserem Pferdehof, einige dieser einzigartigen Tiere bieten wir auch als Verkaufspferde an, dazu mehr auf dieser Web-Seite unter Pferde und Verkauf

Auf unserem Gestüt Wolf können sie auch unvergessliche Reiterferien erleben, die naturbelassene Landschaft bietet unzählige Ausritt Möglichkeiten an, mit einem unvergleichlichen Blick auf die hessische Bergstrasse mit ihren Burgen und Schlössern und einem Klima, dass schon von Goethe mit dem der Toskana verglichen wurde. Unser Ferienhaus, eine mit viel Liebe zum Detail vom "hauseigenen" Architekten Tom Wolf umgebaute Steinscheune bietet Platz für 6 Personen, mit Nischen, Erkern und heimeligen Holzöfen. Dazu noch ein Partyraum und ein Gemeinschaftsraum, der auch für Seminare geeignet ist.
Unseren Fokus jedoch richten wir auf die natürliche Aufzucht und Ausbildung unserer Curly Horses, in unseren Augen die Allrounderpferde, auf deren Rücken Reiten auch für Allergiker wieder zum Spaßerlebnis pur wird, ohne Angst vor Anfällen.

Rassemerkmale von Curly Horse

Die vorrangigste Gemeinsamkeit der Curly Horse Rasse, die mit ihrer einzigartigen Hypoallergenität zusammen hängt, besteht in der Haut und Fellstruktur. Das Fell von einem Curly Horse ist sehr talghaltig, was man deutlich nach den Streicheleinheiten und den anschließend „schwarzen“ Fingerkuppen = Talgablagerungen, erkennen kann. Wir vermuten, dass dank dieser dicken Schicht des Talges die Allergene nicht so gut auf die Oberfläche durchdringen können. Curly Horses riechen anders, manche Züchter vergleichen dieses mit einem Geruch von Schaf- oder Lammwolle. Da wir selbst Schafe und Lämmer besitzen, stellten wir fest, dass es nicht wirklich vergleich- bar ist. Nächster Unterschied zu den „normalen“ Pferden ist - Curlys trocknen schneller.
Curly Horses haben im Winter gelocktes Deckhaar – von dichten rauen Mikrolocken bis zur ganz weichen großen Locken und im Sommer werfen sie teilweise oder ganz das Langhaar weg und besitzen glattes bis leicht gewelltes Fell. Es gibt außerdem auch so genannte straight hair Curly Horses, deren Deckhaar über das ganze Jahr glatthaarig bleibt, sie sind ebenfalls hypoallergen. Oft auftretende Merkmale bei Curly Horses sind gekringelte Haare im Ohr, gelockte Mähne und Schweif, nach oben gebogene Wimpern und Rasta Mähne. Hufe von einem Curly Horse sind steinhart und alle unsere Curlys laufen ohne Probleme barfuss.
Bei Curlys gibt es keinen bestimmten Pferdetypus, dadurch variiert deren Größe - dem Typ entsprechend, ca. ab 1,35 m. Curly Horses wurden in diverse Kategorien eingestuft: Sportpferde, Westernpferde, Gangpferde, Freizeitpferde und Ponytyp. Dank ihres unterschiedlichen Körperbaus sind sie vielseitig einsetzbar für alle Reit- und Fahrdisziplinen.
Sie sind von Natur aus fruchtbar, nervenstark, zuverlässig, unerschrocken, robust, menschenbezogen, kinderfreundlich, gelehrig, ausdauernd und intelligent. Bei Curly Horses kommen alle Farben vor, von den sehr verbreiteten Füchsen, Braunen, Rappen, Schimmel, Schecken über die seltenen Leoparden-Schecken wie unser Deckhengst Teoc’s Painted Levi, Curlloosa bis zum Wildpferd typischen Zeichnungen von Zebrastreifen an den Vorderfußwurzelgelenken in Verbindung mit Dun - als Beispiel unser Talisman.

Curly Horses und Allergie

Bei Allergien reagiert der Körper auf bestimmte Stoffe überempfindlich. Das Gleichgewicht des Immunsystems gerät außer Kontrolle. Die körpereigene Abwehr wird massiv in Gang gesetzt, und das kann zu den allergischen Erkrankungen vor allem allergischen Atemwegserkrankungen (z. B. Heuschnupfen, Entzündungen der Nasennebenhöhlen, Bronchitis, Asthma bronchiale), aber auch allergischen Hauterkrankungen (zum Beispiel Ekzeme, Neurodermitis) führen.

Wie testet ein Pferdeallergiker sinnvoll seine Reaktion auf Curlys?

Bei den meisten Allergikern besteht eine Pferdehaarallergie in Kombination mit anderen Allergie-Arten. Deswegen empfehlen wir auf dem Gestüt Wolf die Teste eher in die kalten Jahreszeiten zu verlegen, damit man schon im Voraus manche Allergene ausschließen kann, wie z.B. Pollen, Gräser, Dünger. Ansonsten ist natürlich auch zu beachten, dass man die Reaktion erstmal bei einem auserkorenen Pferd testet und zwar am besten draußen, weit entfernt vom Stall, wo die typischen Allergieauslöser lauern – Heu, Stroh oder Staub. Der eigentliche Test verläuft am Anfang über die Distanz und immer wenn es zu keinen Beschwerden kommt, tastet man sich Stück für Stück weiter bis der Allergiker die Nähe des Curly erreicht hatte. Anschließend treten sie mit dem Curly Horse über die Berührungen und Streicheleinheiten in einen engeren Kontakt. Als Highlight des Tests, der bei uns ca. 60-90 Minuten dauert, gilt dann selbstverständlich das lange ersehnte Reiten. Reiten fördert Balance und die Entwicklung einer guten Körperhaltung, schult die Konzentration und bringt Selbstvertrauen und Respekt. Wie man es schön sagt: "Auf dem Rücken der Pferde, liegt das Glück der Erde."

Viele der Pferdeallergiker reagieren bei Curly Horses schon beim ersten Versuch gar nicht oder gering – aus diesem Grund nennt man diese Pferde hypoallergen. Es gibt aber auch in Einzelfällen Allergiker, die beim ersten Kontakt noch relativ stark auf Curly Horses reagieren und erst später lässt die Überempfindlichkeit nach. Diese Art der Reaktion kennen wir aus der Schulmedizin – so genannte Desensibilisierung. Bei jedem Mensch spielt natürlich die Psyche eine große Rolle und an dieser Stelle können wir Sie aus eigener Erfahrung positiv bestärken: Bis zum heutigen Tag hatten wir auf dem Gestüt Wolf niemanden gehabt, der den Allergietest auf Grund seiner allergische Reaktion abbrechen musste und das ist mehr als erfreulich!

Zuchtverband und zugelassene Rassen zur Anpaarung

Alle Curly Horses vom Gestüt Wolf, die von USA und Canada importiert wurden, oder hier auf die Welt kamen, sind bei "Verband der Pony- und Pferdezüchter Hessen" und manche auch bei "Bayerischen Zuchtverband für Kleinpferde und Spezialrassen e.V." registriert. Bei diesen Zuchtverbänden, aber auch europaweit sind folgende Rassen / Populationen zur Anpaarung mit Curly Horse zugelassen:

Quarter Horse, Paint Horse, Appaloosa, Morgen, Mustang – Westerntyp
Arabisches Vollblut – Freizeittyp
Warmblut – Sportpferdtyp
Deutsches Reitpony – Ponytyp
Missouri Foxtrotter - Gangpferdtyp

Eine Registrierung beim "American Bashkir Curly Registry" (ABCR), bei der "International Curly Horse Organization" (ICHO) oder bei "Curly Sporthorse International" (CSI) liegt bei unseren Curly Horses vor oder kann eingetragen werden. Der ursprüngliche Name der Rasse lautet American Bashkir Curly Horse. In Europa verwendet man den Namen Curly Horse und in Deutschland wird zurzeit diskutiert, ob man es so übernimmt oder ob wir diese Rasse Deutsches Curly Horse nennen werden.

Philosophie und Ausbildung von unseren Curlys

Unser Ziel für die Zukunft ist es, Curlys für die unterschiedlichsten Reitdisziplinen zu züchten und je nach Bedarf auch auszubilden. Das lässt sich wunderbar mit einer gezielten Auswahl dank ihres verschiedenen Körperbaus realisieren. Wir selbst bevorzugen und haben uns auch darauf spezialisiert, große Curlys zu züchten. Unser Bedürfnis ist es, den Pferdeallergikern oder Curly-Liebhabern, die gerne große Pferde reiten möchten, dieses zu ermöglichen.
Wie schon erwähnt, eignen sich Curly Horses nicht nur zum Western-Reiten, bei uns finden Sie auch Curlys, die klassisch ausgebildet sind. Wobei wir im Moment selektieren und bei manchem den Schwerpunkt auf Barock, besser gesagt Akademische Reitkunst, legen möchten. Teilweise haben wir unter unserer Vielfalt auch Curly Horses, denen das Springen Spaß macht und mehrere von der Herde gehören zu den so genannten gaited Pferden und die typischen Gänge – Schritt, Trab, Galopp werden zusätzlich mit Tölt, Pass, Rennpass und Missouri Foxtrott erweitert.

Die Curly Horses besitzen ein großartiges Einfühlungsvermögen, das sie auch für therapeutisches Reiten prädestiniert. Damit haben wir großartige Fortschritte bei Kindern mit Koordinationsproblemen oder Konzentrationsschwierigkeiten erreicht. Es ist fantastisch mit anzusehen, wie die Kleinen spielerisch die Fähigkeiten ihres eigenen Körpers und Geistes entdecken und dann auch im Alltag einzusetzen lernen.

Wir achten sehr darauf, dass jedes Curly Horse seine robuste Gesundheit, angeborene Feinfühligkeit und Spaß am gemeinsamen Lernen behält. Schon im Fohlenalter fangen wir bewusst an, mit ihnen in ihrer eigenen Körpersprache zu kommunizieren, was die spätere Kommunikations- und Bodenarbeit erleichtert. Curly Horses reifen langsam und da uns die Gesundheit unserer Pferde sehr am Herzen liegt, geben wir ihnen die nötige Zeit, bis sie physisch in der Lage sind, einen Reiter zu tragen. Das bedeutet: Auf dem Gestüt Wolf wird kein Pferd, bevor es drei Jahre alt ist, angeritten. Unsere ausgebildeten Pferde sollen vor allem liebevolle Familienpferde werden, die im Gelände sicher zum Reiten sind.

Wir gehen mit offenen Augen durch unsere kleine Pferdewelt, studieren die berühmten Horsemanship Lehrer, die Pferdeflüsterer, schauen uns die Shows, Lehrgänge, DVD’s von sämtlichen bekannten Pferde-Menschen wie Linda Tellington-Jones, Honza Blaha, Bent Branderup, Frédéric Pignon, Kenzi Dysli, Gawani Pony Boy, Pat Parelli an oder lesen deren Bücher und lernen jeden Tag dazu. Und die eigenen Erfahrungen bringen uns jeden Tag ein bisschen weiter zu unserem Ziel. Wir sind der Meinung, dass es kein allgemei- nes Glücksrezept gibt. Jeder von uns soll einen eigenen Weg für sich zu seinem Pferd finden, denn diese Beziehung ist immer einmalig, wie die eigene Unterschrift.

Ganz besonders freuen wir uns darüber, dass unsere Philosophie der sanften Erziehung überzeugt hat und nun auch in anderen Gestüten praktiziert wird. Zum Wohle der Curlys und Spezies im Allgemeinen.

Ihre Familie Wolf - »enjoy the curlys«